eDataStore - Web 3.0-basierte Lösung für Patientendaten

Ziel des Projektes ist die Untersuchung der Verwendbarkeit einer Web 3.0-Technologie für Speicherung und Austausch von Gesundheitsdaten.

© etermio GmbH

Projektdetails

Als Unternehmen, das im Gesundheitssektor tätig ist, hat eTermio langjährige Erfahrung mit Steuerung von Prozessen in Arztpraxen gemacht. Dabei stoßen wir immer wieder auf Probleme, die auf ineffizienten Umgang mit Patientendaten zurückzuführen sind.
Insbesondere Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit und Versionssicherheit der Daten stellen immer wieder eine Herausforderung für die Praxen dar. Hierfür fehlt immer noch eine allgemein akzeptierte Plattform im Gesundheitswesen.
Bisherige Verfahren haben einige Schwächen, weshalb wir prüfen möchten, ob moderne Cloudspeicherungs-Technologien an dieser Stelle eine Verbesserung darstellen können. Dies wird im Rahmen dieser Machbarkeitsstudie untersucht.
Wir versprechen uns, den Besitz von Gesundheitsdaten zu zentralisieren und idealerweise den Patienten/Nutzern die Kontrolle über die Verwendung zu ermöglichen. Dadurch würde die Usability des Systems verbessert, sowie ein nahtloser Datenaustausch zwischen den verschiedenen Akteuren im Gesundheitswesen ermöglicht werden.
Es soll geprüft werden, ob durch die Nutzung von WEB 3.0 Technologien zur Speicherung und Verwaltung von Patientendaten die Nachteile bisheriger Lösungen vermieden werden können.

Aktuell hat eTermio einen starken Fokus auf den medizinischen Sektor: Dental- und Humanmedizin, aber auch den Bereich der betrieblichen Gesundheitsprüfungen.
Das Ziel des Vorhabens ist es, den Umgang mit Patientendaten grundlegend zu verändern. Wir versprechen uns davon viele Vorteile für Dienstleistungserbringer im Gesundheitswesen, insbesondere bei niedergelassenen Ärzten und im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements.
Dabei erhoffen wir uns Verbesserungen für folgende Prozesse:
- Datenaustausch zwischen Ärzten oder anderen medizinischen Einrichtungen
- Datenschutzkonformer Datenaustausch
- Reduzierung von Kosten durch vermeidbare (Doppel-) Untersuchungen
- Effizienterer Behandlungsprozess
- Beschleunigte Entscheidungsfindung
- Reduzierung des Verwaltungsaufwands
- Vermeidung von Fehlern und Verlust von Daten.

Die eTermio GmbH ist ein im Jahr 2013 in Mainz gegründeter Softwareanbieter. eTermio hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein optimales System für Online-Terminbuchungen und Termin-Management zu entwickeln. Wir analysieren, wie das Gesundheitswesen die Herausforderungen der Zukunft meistern kann: Kostendruck und steigender Wettbewerb auf der einen Seite, Fachkräftemangel und zunehmender Verwaltungsaufwand auf der anderen Seite. Diese Situation kann nur bewältigt werden, indem zeitraubende (manuelle) Prozesse mithilfe von Digitalisierung optimiert werden. Künftig möchten wir daher weiter das Patientenmanagement automatisieren und den Dienstleistungserbringern im Gesundheitswesen wertvolle Werkzeuge zur Verfügung stellen, um die Effizienz und den Service für die Patienten zu verbessern.
Dank der Förderung durch Distr@l eröffnet sich uns die Möglichkeit, neue Technologien zu untersuchen und dadurch die Zukunftsfähigkeit unseres Unternehmens sicherstellen zu können.

Gefördert durch

  • Hessisches Ministerium für Digitalisierung und Innovation
  • digitales.hessen DISTR@L
Digitale Technologie
Cloud ComputingWeb-Plattform
Anwendungsbereich
E-Health
Eingesetzte digitale Verfahren, Technik, Software und Methoden
Digitale ProzessketteSAASWeb 3.0
Förderprogramm
Distr@l - Machbarkeitsstudien (FL 1)
Fördersumme
50.000,00 €
Förderzeitraum
1. Sep. 2023 - 31. Mär. 2024
Status
abgeschlossen

Verbundpartner

eTermio GmbH

Philippsring 7
55252 Mainz-Kastel

zur Website

Ansprechpartner

Herr Jakub Leciejewski