„iTherapy“ - Digitalisierung im Gesundheitswesen

Digitalisierung von Therapiebuchungen zur besseren Nutzung von Ressourcen durch Vernetzung unter-schiedlicher Einrichtungen.

© eTermio GmbH

Projektdetails

Im Gesundheitswesen gibt es aktuell in allen Bereichen der Informationstechnologie noch zahlreiche manuelle Prozesse und nicht verbundene Datensilos - die Corona-Pandemie und die unrühmlichen Faxgeräte als "Datenüberträger" haben dies offensichtlich werden lassen. Die Synchronisierung von eTermio verbindet vorhandene Software-Systeme. Ein Austausch vorhandener Systeme - der mit hohen Kosten und Schulungsaufwand verbunden ist - wird so vermieden. Ein Therapieplanungstool soll es den Praxen bzw. Kliniken erleichtern, die notwendigen Ressourcen und freien Termine für eine Behandlung zu finden. Gegenwärtig benötigt ein Praxis-Team durchaus 5 Minuten oder mehr, um bei komplexen Behandlungen einen einzigen freien Termin zu finden. Mit der Lösung von eTermio schrumpft dieser Prozess auf wenige Sekunden zusammen. Die komplette Digitalisierung des Recall-Prozesses erlaubt es, den zeitaufwendigen manuellen Mailversand nach zuvor von den Praxen definierten Kriterien zu automatisieren. Nicht zuletzt ist bei alldem der hohe Standard des Datenschutzes bei Gesundheitsdaten einzuhalten. Indem eTermio hier definierte Prozesse anbietet, können die Praxen an diesem Punkt ebenfalls merklich entlastet werden.

Aktuell hat eTermio einen starken Fokus auf den medizinischen Sektor: Dental- und Humanmedizin, aber auch den Bereich der betrieblichen Gesundheitsprüfungen. Die Machbarkeitsstudie ist nun die Grundlage, um relevante Software-Entwicklungen zu identifizieren: welche Projekte sind mit vertretbarem Aufwand umsetzbar und haben gleichzeitig einen starken Hebel im Praxis-Alltag? Hier hat die Studie wertvolle Antworten geliefert. Zukunftsvision ist, diese Ideen in die Tat umzusetzen und eTermio als führende Software-Lösung im gesamten Bereich des Patientenmanagements zu etablieren.

Die eTermio GmbH ist ein im Jahr 2013 in Mainz gegründeter Softwareanbieter. eTermio hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein optimales System für Online-Terminbuchungen und Termin-Management zu entwickeln. Unter der Leitung von Jakub Leciejewski wurde in Umfragen analysiert, wie das Gesundheitswesen die Herausforderungen der Zukunft meistern kann: Kostendruck und steigender Wettbewerb auf der einen Seite, Fachkräftemangel und zunehmender Verwaltungsaufwand auf der anderen Seite. Diese Situation kann nur bewältigt werden, indem zeitraubende (manuelle) Prozesse mithilfe von Digitalisierung optimiert werden. Die befragten Ärzte haben in detaillierten leitfadengestützten Interviews geschildert, an welchen Stellen die wertvolle Zeit ihrer Fachkräfte für Nebentätigkeiten verloren geht. Das Team der Software-Entwickler hat auf dieser Basis und mit Hilfe der Distr@l-Förderung analysiert, wie die geschilderten Probleme der Befragten softwaretechnisch zu lösen sind.

Showroom

Gefördert durch

  • Hessische Staatskanzlei - Hessische Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung
  • digitales.hessen DISTR@L
Digitale Technologie
ApplikationCloud ComputingWeb-Plattform
Anwendungsbereich
E-Health
Eingesetzte digitale Verfahren, Technik, Software und Methoden
Digitale ProzessketteSynchronisierungKryptographie
Landkreis, kreisfreie Stadt
Wiesbaden
Förderprogramm
Distr@l - Machbarkeitsstudien (FL 1)
Fördersumme
46.658,00 €
Förderzeitraum
1. Jul. 2021 - 28. Feb. 2022
Status
abgeschlossen

Antragsteller

eTermio GmbH

Philippsring 7
55252 Wiesbaden

zur Website

Ansprechpartner

Herr Jakub Leciejewski

eTermio GmbH

Philippsring 7
55252 Mainz-Kastel

+49 (0) 6134 50796 40
info@etermio.com